Lutex Skin

 

Menschen mit hohen Gehalten an Carotinoiden in der Haut werden deutlich jünger geschätzt, haben weniger Falten und sehen jünger und vitaler aus, das ergab eine Studie eines dermatologischen Instituts in Berlin. Lutex Skin ist eine Mischung aus natürlichen Carotinoiden, die im Vergleich zu herkömmlichen Präparaten, sehr gut von innen in die Haut aufgenommen werden. Die Carotinoide werden in tiefere Hautschichten eingelagert, die durch Cremes nicht erreicht werden. Bei hohen Carotinoid Konzentrationen erhält die Haut ein jüngeres Aussehen und die antioxidativen Eigenschaften können einer vorzeitigen Hautalterung von innen vorbeugen. Unser Produkt wurde in Deutschland geprüft und die Aufnahme der enthaltenen Carotinoide innerhalb weniger Tage in die Stirnhaut wissenschaftlich bestätigt!

 

 

Inhaltsstoffe   pro 2 Kapseln
Lutein 900 μg
Beta Carotin 300 μg
Lycopin 60 μg
Zeaxanthin 30 μg
 

Verzehrempfehlung:

2 Kapseln pro Tag mit Flüssigkeit einnehmen.

Verpackungseinheit:

90 Kapseln

 

Mit dem Produkt Lutex Skin, das viel wertvolles Beta Carotin enthält, tragen Sie gezielt etwas zur Erhaltung eines vitalen und genährten Hautbildes bei. Schon 1 Kapsel am Tag versorgt Ihre Haut mit wichtigen Nährstoffen wie Lutein, Beta Carotin, Lycopin und Zeaxanthin, die sie braucht, um gesund und frisch zu strahlen.

 

Wichtige Nährstoffe für den Hautschutz von innen.

 

Für eine gesunde Haut ist eine ausreichende Versorgung mit lebens­wichtigen Nährstoffen unerlässlich. Dazu gehören neben Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen noch weitere Vitalstoffe. Bei jedem Aufenthalt in der Sonne bilden sich in der Haut freie Radikale, die den Eigenschutz der Haut schwächen und zur frühzeitigen Hautalterung führen können. Auch viele andere Einflüsse wie z.B. Kälte, Umweltverschmutzung, Rauchen, Alkoholgenuss und Stress können durch eine vermehrte Bildung von freien Radikalen die Haut belasten. Auch normale Stoffwechselvorgänge setzen kurzfristig diese hochreaktiven Substanzen frei. Um diese freien Radikale abbauen zu können, besitzt die Haut ihr eigenes antioxidatives Schutzsystem. Jedoch kann der Körper die für die Haut benötigten Vitamine, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffe nicht selbst bilden, sie müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Selbst bei einer ausgewogenen Ernährung ist eine Versorgung mit diesen Nährstoffen nicht immer optimal.

 

Gegen Hautalterung helfen nicht nur Kosmetikprodukte. Wirksame präventive Maßnahmen sind UV-Schutz, Stress-Management, Nikotinkarenz und eine hautgesunde Ernährung.

 

Im vergangenen Jahr haben die Bundesbürger rund 2,89 Milliarden Euro für Hautpflegemittel ausgegeben. Das zeigt den hohen Stellenwert, den Kosmetikprodukte haben. Zweifellos ist eine konsequente Hautpflege ein wichtiger Schlüssel, um dem Alter ein Schnippchen zu schlagen. Neben dieser präparativen Anti-Aging-Strategie gibt es eine Reihe präventiver Maßnahmen, die das optische Alter der Haut positiv beeinflussen.

 

Ultraviolettes Licht, Luftverschmutzung und andere Faktoren können unsere Haut schädigen. So hat Licht die Fähigkeit, durch seine kurzwelligen UVB Strahlen und die langwelligen UVA Strahlen bis in die unteren Schichten der Haut einzudringen. Ist die natürliche antioxidative Abwehr der Haut nicht intakt, können die freien Radikalen großen Schaden anrichten.
Von Natur aus sind Luteinmoleküle in der gesamten Haut eingelagert und haben die Aufgabe die Entstehung von freien Radikalen entgegenzuwirken.

 

Lutein kann die Haut elastischer und schöner machen.

 

Unser Körper kann das Lutein aber nicht selbst herstellen. Wir müssen es mit der Nahrung oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu uns nehmen. Natürliche Quellen für Lutein sind grüne Blattgemüse wie zum Beispiel Spinat und grüne Kohlsorten. In diesen Gemüsen liegt der fettlösliche Nährstoff hauptsächlich in freier Form vor. So kann er optimal vom Körper aufgenommen werden.

 

Lutein fördert auch die Schönheit von innen, indem es die Elastizität der Haut steigert und ihren Feuchtigkeitsgehalt erhöht.

 

Beta-Carotin ist der bekannteste Stoff aus der Familie der Carotinoide, der im Körper in Vitamin A umgewandelt werden kann. Andere Carotinoide zeigen diese Eigenschaft ebenfalls, doch bei Beta-Carotin ist die Vitamin A Aktivität besonders hoch, deshalb wird Beta-Carotin auch als Provitamin A bezeichnet. Vitamin A ist wichtig für das Wachstum, für die Funktion und den Aufbau von Haut und Schleimhäuten, Blutkörperchen, Stoffwechsel sowie für den Sehvorgang.

 

Der Körper baut immer nur so viel Beta-Carotin in Vitamin A um wie er benötigt. Zu viel Beta-Carotin kann also nicht zu einer Überdosis Vitamin A führen.

 

Als erstes denken wir bei Beta-Carotin an Karotten, die eine reichhaltige Quelle für Beta-Carotin sind. Außerdem enthalten aber auch andere gelbe oder orange Obst- und Gemüsearten viel Beta-Carotin, z.B. Kürbisse oder Pfirsiche. Auch dunkelgrünes Gemüse wie Brokkoli, Spinat oder der von uns eingesetzte Grünkohl sind Quellen für Beta-Carotin. Eine ausgewogene Ernährung sichert über die normalen Mahlzeiten die Versorgung mit Beta-Carotin. Wichtig dabei ist, dass diese Lebensmittel neben Beta-Carotin noch viele andere Stoffe enthalten, deren Zusammenwirken mit Beta-Carotin im Körper nicht ausreichend wissenschaftlich geklärt ist. Die Bioverfügbarkeit von Beta-Carotin aus rohen Lebensmitteln ist gering. Sie kann allerdings durch Zerkleinern, Erhitzen und die Zugabe von Fett gesteigert werden.

 

Lycopin ist ein Carotinoid-Farbstoff, der in Tomaten und anderen roten Früchten wie Wassermelonen, Papayas, rosa Pampelmusen und rosa Guaven - aber auch in Grünkohl - vorkommt.

 

Ähnlich wie andere Carotinoide ist Lycopin ein natürlicher fettlöslicher Farbstoff, der von einigen Pflanzen und Mikroorganismen synthetisiert wird, wo er als zusätzlicher Licht speichernder Farbstoff wirkt und diese Organismen vor schädigenden Auswirkungen von Sauerstoff und Licht schützt.

 

Die Farben in Gemüse und Obst entstehen hauptsächlich durch Carotinoide.

 

Zu ihnen gehören ß-Carotin, Lutein, Zeaxanthin und Lycopin, wobei letzteres für die Farbe in Tomaten und anderen Früchten, in denen es vorkommt, sorgt.

 

Lycopin ist das Carotinoid, das im menschlichen Körper am häufigsten vorkommt, und eines der stärksten antioxidativ wirksamen Carotinoide. Lycopin wird vom Organismus leicht aufgenommen und kommt von Natur aus in Humanplasma und im Gewebe in höheren Konzentrationen als andere Carotinoide vor. Sein Gehalt wird von verschiedenen biologischen Faktoren und dem Lebensstil beeinflusst.

 

Zeaxanthin findet man an verschiedenen Stellen im menschlichen Körper. Hohe Konzentrationen befinden sich im Auge, aber es kommt auch im Blutkreislauf und in der Haut vor. Im Auge ist es - zusammen mit Lutein - als natürliches Pigment im gelben Fleck (Makula) der Netzhaut zu finden. Dieser Bereich des Auges ist besonders wichtig für die Sehschärfe. Hohe Dosen von Zeaxanthin können die Menge der Pigmente im gelben Fleck erhöhen. Zeaxanthin schützt Haut und Augen vor UV-Strahlen. Es kann hochenergetische Teile des Lichts herausfiltern und auf diese Weise die Haut und das Auge vor Beanspruchung schützen, die durch UV-Strahlung verursacht wird. Die Pigmente im Auge (Lutein und Zeaxanthin) halten ca. 40 Prozent dieses Lichts davon ab, bis zur Netzhaut vorzudringen.

 

Eine Art innerer Sonnenschutz sozusagen.

 

Laktosefrei Zuckerfrei GMO frei für Diabetiker geeignet